Freien Wähler Biberach (FWB)

Claudia Naskowski

Mein Name ist Claudia Naskowski, ich stehe auf der Liste der Freien Wähler Biberach und kandidiere für einen Sitz im Gemeinderat.

1. Die Klimakatastrophe ist in aller Munde. So möchte ich in meiner Gemeinde den Klimaschutz und die Anpassung an Extremwetter voran bringen:

Klimaschutz kann und muss durch die Gemeinde gefördert werden. Der Ausbau der Photovoltaikanlagen und Batteriespeicher durch eine finanzielle Förderung seitens der Gemeinde könnte z.B. Hausbesitzer zur solarenergetischen Nutzung ihrer Dachflächen mobilisieren. Hierzu stelle ich mir die Beauftragung der Erstellung eines Förderprogramm vor, das die Themen Klimaschutz, Energiewende und Extremwetter beinhaltet. Auch eine kostenlose Energieberatung könnte Teil eines solchen Förderprogramms sein.

2. Das Massenaussterben von Tier- und Pflanzenarten kann eine noch größere Katastrophe werden, die unseren Wohlstand bedroht. So möchte ich in meiner Gemeinde den Artenschutz verbessern:

Artenschutz bewahrt die Vielfalt an Pflanzen und Tieren und wirkt dem zunehmenden Verlust an Artenvielfalt entgegen. Die Variabilität des Lebens hängt eng mit dem Raum zusammen, den wir Menschen als solchen schaffen und schützen. Neben standortgerechten Baumarten, die bereits in der Gemeindewaldkonzeption vorgesehen wurden, halte ich den Verzicht von  Kahlschlägen für ein weiteres wichtiges Ziel. Es muss uns weiterhin gelingen Anreize für die Landwirtschaft zu schaffen, Streifen oder ganze Flächen für die Artenvielfalt unbearbeitet als Rückzugsoasen stehen zu lassen. Neue Schutzzonen im Bebauungsplan zu etablieren würde den Fokus des Natur-und Artenschutz Gedankens untermauern.

3. Die Kommunalpolitik hat viel Macht, z.B. über die Bauleitplanung. Der Flächenverbrauch in BadenWürttemberg ist höher als geplant. So möchte ich mehr Fläche für Natur und Land-/Forstwirtschaft erhalten:

Natur- und Artenschutz muss als zentrales Ziel in einer geordneten und nachhaltigen städtebauliche Entwicklung und im Bebauungsplan verankert werden. Besondere Nutzungszwecke von Flächen oder Flächen zu definieren, die von einer Bebauung freizuhalten sind, zahlen letztendlich in das Wohl von Tier und Mensch ein und schaffen damit eine besondere Grundlage des Zusammenlebens. Unabdingbare Priorisierung der Innenverdichtung und Nutzung vorhandener Gebäude muss jeder Neubebauung vorgezogen werden, um den uns verbleibenden Raum für Mensch und Tier gleichermaßen zu erhalten. 

Termine und Infos

Ausstellung

1. und 3. Sonntag von 16-18 Uhr jeden Mittwoch von 10-12 Uhr

 

Heimat- und Kleinbrennermuseum, Georg-Schöner-Str. 1, Steinach

offenes treffen

Dienstag, 4.6.2024, 20 Uhr

Vereinsheim SV Steinach

Kinzigstraße, Steinach

Mähtermin

Freitag, 14.6.2024, 17 Uhr

Ort wird noch bekannt gegeben

Hirschkäferführung

Freitag, 21.6.2024, 21:30 Uhr

 

Treffpunkt Steinach Parkplatz hinter dem Rathaus

batnight

Samstag, 19.7.2024, 21:30 Uhr

Treffpunkt: Zell am Harmersbach, Parkplatz vor der Wallfahrtskirche Maria zu den Ketten.

Natur braucht kröten!

Unser Spendenkonto:

Sparkasse Haslach-ZELL

IBAN:

DE83 6645 1548 0000 082404

BIC: SOLADES1HAL

vielen Dank für Ihre Unterstützung.